Der sechsfache Olympiasieger und achtfache Weltmeister aus Jamaika misst sich über 100 m mit den besten europäischen Sprintern. Diese werden angeführt von 100-m-Europameister James Dasaolu und 200-m-Champion Adam Gemili. Im Letzigrund entscheidet sich in 16 Disziplinen des Hauptprogramms das Diamond Race, die Gesamtwertung der Diamond League.

Auch zahlreiche Schweizer EM-Starter sind bei Weltklasse Zürich zu sehen. So trifft 400-m-Hürden-Europameister Kariem Hussein unter anderen auf Olympiasieger Felix Sanchez und Weltmeister Jehue Gordon. Die neue Schweizer Doppel-Rekordhalterin Mujinga Kambundji darf sich über 100 m erneut mit der zweifachen Europameisterin Dafne Schippers sowie mit den Olympiasiegerinnen Shelly-Ann Fraser-Pryce und Allyson Felix messen.

Über 4x100 m möchte sich Kambundji zusammen mit ihren Teamkolleginnen zum Abschluss des Abends für ihr Missgeschick im EM-Final rehabilitieren, als sie unmittelbar nach dem Start den Stab verlor. Für Hürdensprinterin Noemi Zbären ist der Auftritt in der Diamond League eine Chance, ihre kontinuierlichen Fortschritte gegen die Besten der Welt unter Beweis zu stellen.