Beim 4:1-Sieg des SC Bern gegen den HC Davos sorgte die erste Linie des Heimteams für den Unterschied. Mark Arcobello, Simon Moser und Zach Boychuck schossen alle Tore für das Heimteam, das damit die Tabellenspitze übernahm. Für Davos war es die dritte Niederlage im dritten Spiel nach dem Rücktritt von Arno del Curto.

Ebenfalls am bisherigen Leader Zug zog der EHC Biel vorbei. Beim 4:2 gegen die ZSC Lions zeichnete sich Toni Rajala als Doppeltorschütze aus. Der Meister aus Zürich befindet sich weiterhin unter dem Strich, der Rückstand auf Genève-Servette beträgt drei Punkte.

Während Ambri-Piotta (2:1 gegen Fribourg-Gottéron) und Lausanne HC (4:2 gegen SCL Tigers) im Kampf um die Playoff-Plätze Heimsiege feierten, erlitt Genève-Servette eine Blamage. Die Genfer unterlagen dem Tabellenletzten Rapperswil-Jona 1:3. Für die St. Galler war es der erste Auswärtssieg in dieser Saison.

Rangliste: 1. Bern 23/44 (69:43). 2. Biel 24/43 (80:63). 3. Zug 22/42 (69:49). 4. Lausanne 25/40 (69:60). 5. SCL Tigers 23/38 (64:56). 6. Fribourg-Gottéron 24/38 (67:63). 7. Ambri-Piotta 23/37 (62:66). 8. Genève-Servette 24/35 (63:72). 9. ZSC Lions 21/32 (51:57). 10. Lugano 22/32 (69:56). 11. Davos 23/20 (49:86). 12. Rapperswil-Jona Lakers 24/16 (39:80).