Im Namen des 31-jährigen Chan, der in Peking in Haft sitzt, verbreitete sein taiwanesischer Agent M'Stones von Taipeh aus die Entschuldigung. Er wolle auf den "rechten Pfad" zurückkehren. Die Agentur berichtete, dass ihr Anwalt noch keinen Zugang zu dem Inhaftierten bekommen habe.

Chan war mit seinem Freund Ko am Donnerstag festgenommen worden, wie die Polizei in Peking berichtete. Chinas Staatsfernsehen zeigte Aufnahmen mit dem 31-Jährigen, wie bei der Durchsuchung seiner Wohnung Suchtgift gefunden wurde. Nach Hongkonger Medienberichten ist sein Vater auf dem Weg nach Peking.

In gelbblauer Gefängniskleidung führte Chinas Staatsfernsehen auch den taiwanesischen Star Ko vor. Unter Tränen bat er seine Familie und Fans um Entschuldigung. Ko wird nur vorgeworfen, Haschisch geraucht zu haben. Er kann dafür zwei Wochen festgehalten werden.

Schwerer wiegt hingegen der Vorwurf gegen Jaycee Chan, "anderen Zuflucht zum Missbrauch von Suchtgift gewährt zu haben", was strafrechtlich verfolgt wird. Dem Sohn von Jackie Chan drohen damit bis drei Jahre Haft.