Das Team der HSG Leimental lief von Beginn an einem Rückstand hinterher. Dies obwohl die 6:0 Verteidigung gut agierte und Torhüter Yannick Hüsler mit 43% gehaltenen Bällen eine solide Leistung zeigte. Die Leimentaler konnten jedoch im Angriff nicht brillieren. Sie erspielten sich viele gute Chancen aber es haperte im Abschluss, was zu einem Halbzeitstand von 12:11 für das Heimteam führte

Die zweite Halbzeit schloss an die erste an, obwohl es den Spielern der HSG Leimental gelang, sich gelegentlich einen Vorsprung von einem Tor zu erspielen, blieb es ein Kopf an Kopf rennen. In der Verteidigung wurde zunehmend aggressiver agiert, was mit vielen 2-Minute Straffen geahndet wurde. So spielten die Leimentaler oft in Unterzahl und hatten weiterhin viel Mühe, an einem starken Fricker Torhüter vorbei zu kommen. Das Spiel, dass von einem hitzigen Fricker Publikum angefeuert wurde, ging schlussendlich zugunsten der Gastgeber aus. Sie erspielten sich ein 23:20 in ihre Heimhallen und brachen somit die Serie der Leimentaler, die diese Saison bis dahin noch nie ein Auswärtsspiel verloren hatten. Mit diesem Spiel verabschiedeten sich die Teams in die Winterpause, wobei das Team der HSG Leimental in der nächsten Saisonhälfte um den Aufstieg in die Nati B spielen wird.

TSV Frick – HSG Leimental 23:21 (12:11)

Frick Ebnet. – 248 Zuschauer. - SR:Pfister Ulrich, Schädeli Beat.

HSG Leimental: Hüsler Yannick (1), Wipf Dennis, Schläpfer Yanick (3), Lingg Gian-Luis, Huber Sebastian (1), Schaad Adrian, Waldner Timon, Halblützel Kevin (1), Trachsel Etienne (1), Schläpfer Yves (2), Fürer Nicolas, Attenhofer Ariel (4), Seewer Joshua (2), Kaiser Nicola (5)

TSV Frick: Rickenbach Christoph (3), Hauser Jan (5), Vollenweider Claudio (1), Mourino Juan (1), Schwegler Kevin (1), Beck Fabian (2), Wüst Dominik, Riner Michael, Schwaller Christian, Mandic Ivan, Hausherr Joscha, Hüsser Samuel (5), Blumer Benjamin, Lenzin Marco (5)