Der FC Zeiningen hat Martin Brechbühl zum neuen Präsidenten gewählt. Er tritt die Nachfolge von Jan van der Heide an, welcher das Präsidium nach drei Jahren abgibt. Fabian Kägi ist neuer Vizepräsident.

Der FC Zeiningen hat an der 33. ordentlichen Generalversammlung vom

Freitag, 15. August 2014, in Zeiningen sein Mitglied Martin Brechbühl zum neuen Präsidenten gewählt. Er ist 41 Jahre jung, verheiratet und wohnt mit seiner Familie in Zeiningen. Martin Brechbühl folgt auf Jan van der Heide, welcher den FC Zeiningen während drei Jahren sehr engagiert geführt hat. Er verlässt den Club aus familiären und geschäftlichen Gründen. „Ich bedanke mich bei Jan für seinen grossartigen Beitrag und freue mich auf diese Aufgabe“, kommentiert Martin Brechbühl seine Wahl. Als Vizepräsident ist Fabian Kägi gewählt worden. Er ist 35 Jahre jung und ist auch in Zeiningen wohnhaft.

Als Unterstützung für den Juniorenobmann wird auch eine neu formierte Juniorenkommission, mit Manuel Hürbin (KIFU) und Marco Hürbin (Jun. 11-er Fussball), die Juniorenabteilung leiten.

Der Vorstand des FC Zeiningen setzt sich künftig wie folgt zusammen:

Martin Brechbühl, Präsident

Fabian Kägi, Vizepräsident

Peter Guthauser, Spiko/Sportchef (ad interim)

Simon Stocker, Juniorenobmann

Thomas Ried, Kassier

Sven Brogli, Sponsoring/Marketing

Sibylle Treier, Chef Anlässe

Marlis Wunderlin, Aktuarin

Martin Brechbühl