Die Prüfung des SC-Klingnau fand dieses Jahr am 3. Advent statt. Trotz schlechten Strassenverhältnissen konnte der Präsident, Hans Spörri die Teilnehmer der Kategorie Begleithunde pünktlich in der Klubhütte in Klingnau begrüssen. Die Gruppen  IPO und VPG (Internationale Prüfungsordnung und Vielseitigkeitsprüfung) wurden vom Prüfungsleiter Dani Willi in Lengnau begrüsst. Damit konnten sie die Prüfung gleich auf dem Fährtengelände starten.

Den Landwirten in Würenlingen und Lengnau ein herzliches Dankeschön für die Bewilligung , das Gelände zu nutzen. Fährtenarbeiten und Revier gehören mit zu den Prüfungsarbeiten. Angetreten waren 15 Hundeteams. Gestartet wurde in folgenden Kategorien: BH 1, 2 und 3, VPG1 und IPO 1, 2 und 3. Als Richter amtete Roland Mägerli, Villigen und Mike Greub aus Zeihen. Für die Gruppe C (Schutzdienst) war Michi Suter aus Lengnau zuständig. Die Führigkeit, Unterordnung und der Schutzdienst aller Kategorien fanden auf dem Platz in Klingnau statt. Der Schnee war eine besondere Herausforderung. Nicht nur Kinder freuen sich über den ersten Schnee. Auch die Hunde reagieren auf die weisse Pracht  und vergessen manchmal kurz, dass sie am Arbeiten sind. Aber die Teams haben trotzdem gute Resultate gezeigt. Bis Hund und Meister prüfungsreif sind, braucht es viele Uebungsstunden , Geduld und vor allem Ausdauer.

Bei den winterlichen Temperaturen wärmten sich die Leute gerne in der Hütte auf. Für das leibliche Wohl sorgte die Küchenmannschaft. Das Mittagessen hat allen gemundet und frisch gestärkt konnte um drei Uhr das Rangverlesen stattfinden.

Dani Willi und Hans Spörri dankten den Teams für das faire Arbeiten und gratulierten den Teilnehmern zu den Resultaten. Die Rangliste ist auf der Homepage des SC-OG Klingnau abrufbar. Der Präsident wünschte allen eine gute Heimfahrt und frohe Festtage. Bei einem feinen Kafi  und entspannten Gesprächen liessen viele den Prüfungstag ausklingen.

Bericht von Jeannette Meier