Scheinbar hat sich das Warten aber doch gelohnt. Unter dem Blech sollen sich beim Mondeo richtig gute Sachen verbergen. So wird es den grossen Ford erstmals auch als Hybridversion geben. Den allerdings nur als viertürige Limousine - und diese Karosserieform ist bekanntlich in der Schweiz nicht gerade der Renner. Die anderen Motoren bekommt man auch im Fünftürer und im Kombi, der natürlich nicht mehr Turnier heisst sondern als Station Wagon über die Strassen gleiten wird. Und, obwohl noch keinerlei Pressetestfahrten stattgefunden habe, gibt es schon einen Preis. Den Mondeo gibts als Fünftürer mit einem 115-PS-Diesel unter der Haube ab 35'300 Franken, der Kombi wird mindestens 36'300 Franken. Für das Hybridmodell werden dann aber schon 43'600 Franken fällig.



Neben dem 115-PS-Diesel (1,6 L) gibt es für die Mondeo-Varianten zum Marktstart zu Beginn des Jahres 2015 noch zwei weitere Diesel (Zweiliter mit 150 und 180 PS) sowie zwei Benziner in unterschiedlichen Leistungsstufen von 160 bis 240 PS. Eines der beiden Benzintriebwerke ist brandneu, der 1,5 Liter grosse EcoBoost-Vierzylinder ist eine Abwandlung des Dreizylinder-Downsizingmotors (1,0 L, kommt später auch im Mondeo). Ganz neu ist der Hybridantrieb. Ein neu entwickelter 2,0-Liter-Vierzylinder-Benziner mit variablem Hub in Kombination mit einem leistungsstarken Elektromotor (inklusive eines regenerativen Bremssystems) und Automatikgetriebe. Die Systemleistung beträgt 177 PS bei einem durchschnittlichen Verbrauch von lediglich 4,2 Liter/100 km. Dies entspricht einem CO2-Ausstoss von nur noch 99 g/km.

Innen ist der neue Mondeo amerikanisch angehaucht. Das Bediensystem von Ford (Sync2) hat sich bereits in einigen anderen Modellen bewährt. Hochwertige Oberflächen, beste Materialien - man kennt das ja, den Marketingstrategen ist jeweils kein Superlativ heilig. Die Abstimmung des Fahrwerks für den weltweit angebotenen neuen Mondeo lag in den Händen der Spezialisten von Ford Europa. Das ist ein Grund zur Freude, denn die Europa-Jungs von Ford konnten etwas fast immer - hervorragende Fahrwerke bauen.