«Wir sind mehr als zufrieden», sagt Robbie Caruso, Organisator der MittwochsMusig, zum Verlauf der bisherigen Saison. Fünf der neun Konzerte in der Strandbar Villnachern haben bereits stattgefunden. Trotz der nicht immer sommerlichen Witterungsverhältnisse seien pro Konzert mindestens hundert Besucher eingetroffen. Caruso begründet den Besucherandrang damit, dass die MittwochsMusig bereits eine grosse Fangemeinde habe, die viele Stammgäste regelmässig in die Badi locke.

Die Band King King aus Grossbritannien sei, so Caruso, das vorläufige Highlight der Saison gewesen: «Der internationale Act war begeistert von der professionellen und doch familiären Atmosphäre in der Strandbar.»

Kollekte bewährt sich

Die MittwochsMusig befindet sich in der vierten Saison. «Es ist wirklich so, dass wir ab und zu schon fast aus den Nähten platzen.» Caruso ergänzt: «Das mag eigenartig klingen, aber wir versuchen, den Anlass nicht zu gross werden zu lassen.» Natürlich sei das ein Luxusproblem, aber den Veranstaltern sei es sehr wichtig, das Ambiente einer «grossen Stubete» beizubehalten und nicht zu einem kleinen Open-Air zu werden.

Ebenfalls hält Caruso am System der Kollekte fest und will weiterhin keinen fixen Eintrittspreis verlangen: «Die MittwochsMusig steht auf gesunden Beinen, auch wenn ab und zu der Kollektentopf noch etwas mehr Grosszügigkeit vertragen könnte.»

Rückblick auf vier Jahre

Fragt man Caruso, nach seinem persönlichen Highlight der vier Jahre Konzertreihe, fällt ihm die Entscheidung schwer. Aus musikalischer Sicht entscheidet er sich für den Auftritt von Lisa Doby aus den USA im Vorjahr. «Wie sie da so im achten Monat schwanger auf der Bühne das Publikum vom ersten Augenblick an verzauberte, das war ein Erlebnis. Gänsehaut pur», erinnert sich der Veranstalter.

»In Bezug auf den Publikumsandrang war bestimmt der Auftritt von Marc Sway ein grosser Erfolg», sagt Caruso und schätzt, dass im Jahr 2013 gegen 500 Besucher in die Badi strömten, um die Lieder von Sway live zu hören.

Terminverschiebung wegen der WM

Die Strandbar Villnachern übertrug jedes Spiel der Fussball-WM auf Grossleinwand. Deshalb fiel der Start der MittwochsMusig auf die Sommerferien und die Konzerte finden diese Saison im Wochentakt statt. Diese Veränderung habe sich, laut Caruso, nicht als Nachteil erwiesen. Das Publikum, das sich aus allen Altersklassen zusammensetzt, strömt Woche für Woche in die Strandbar. Aus diesem Grund erwägen die Veranstalter auch, diesen Wochenrhythmus für die Saison 2015 beizubehalten.

Am Mittwoch steht Caruso mit der Band Silver Lining selber auf der Bühne. Auf die Frage, ob er Lampenfieber verspüre, antwortet er gelassen: «Ich würde es eher als wohlige Vorfreude bezeichnen.» Er fügt hinzu, dass er den Stuhl am Lichtmischpult gerne gegen den Platz auf der Bühne tausche, vor allem weil es immer speziell sei, vor heimischem Publikum zu spielen. «Und schliesslich ist Live-Musik das, was ich am liebsten mache.»

MittwochsMusig Konzert der Band Silver Lining, Mittwoch, 20. August um 20 Uhr, Strandbar Villnachern.